Aachen, Neues Kurhaus, Fokussierender Raum im Bereich der Tanzfläche im ehemaligen Club Zero, o. J. [wohl 1970er Jahre]

Zurück zur Werkliste → Adolf Luther (1912–90), Integrationen, Hohlspiegelobjekte

Kurzcharakterisierung
Hohlspiegel im Boden zur effektvollen Beleuchtung der Tanzfläche eines Musikclubs (verstärkt durch eine Nebelmaschine)

Details zur umgebenden Architektur
Denkmalgeschütztes Neues Kurhaus, durch den Architekten Harald Deilmann zur Spielbank umgebaut // Ab 2017 weitgehender Rückbau der Umgestaltung aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Zusammenhang mit einer neuen Nutzung.

Details zur Integration von Adolf Luther
Unter dem transparenten Boden der Tanzfläche befanden sich Hohlspiegel, die von der Decke herabstrahlendes Licht reflektierten. Verstärkt wurde der Effekt durch eine Nebelmaschine.

Details zur Überlieferung der Integration
Tanzfläche im ehemaligen Club Zero (1970er Jahre-2017, zeitweise überdeckt, 2017 bei Bauarbeiten wiederentdeckt) // Unbekannter Standort (2017-heute)

Quellen
Stadt Aachen 2017. – Stefan Rethfeld, Münster (erster Hinweis auf das Objekt).

Vorgeschlagene Zitierweise
Knut Stegmann: Werkverzeichnis Adolf Luther. Aachen, Neues Kurhaus, Fokussierender Raum im Bereich der Tanzfläche im ehemaligen Club Zero, o. J. [wohl 1970er Jahre]. – In: http://architexts.net/stegmann/adolf-luther-hohlspiegelobjekt-aachen-spielkasino (letzte Aktualisierung: 28.11.2017).
 
 
Ähnliche Objekte anzeigen mit folgender Eigenschaft:

| | | | | | | | |
Zum Seitenanfang