Dywidag-Versuchsschale Wiesbaden-Biebrich 1931 (System Zeiss-Dywidag)

Erforschung der Geschichte und Bedeutung der Biebricher Dywidag-Versuchsschale (auch: »Dischinger-Versuchsschale«)
Laufzeit: 2015-16

Probebelastung der Versuchsschale mit Mitarbeitern der Firma Dywidag am 17. August 1931

Probebelastung der Versuchsschale mit Mitarbeitern der Firma Dywidag am 17. August 1931 (Repro nach: Manfred Specht (Hg.), Spannweite der Gedanken, 1987).

Als Versuchsbau für eine geplante Großmarkthalle in Dresden errichtete die Firma Dywidag (Dyckerhoff & Widmann AG) 1931 eine Schale aus Stahlbeton auf ihrem Firmensitz in Wiesbaden-Biebrich. Nicht zuletzt aufgrund eines einprägsamen Fotos, auf dem eine Gruppe von Firmenmitarbeitern auf der nur 1,5 cm starken Kuppel posierte, erlangte der Bau national und sogar international Bekannheit und wurde zum Symbol für den jungen Schalenbau, den maßgeblich die Dywidag-Ingenieure Franz Dischinger (1887-1953) und Ulrich Finsterwalder (1897-1988) vorantrieben.

Provisorische Lagerung der Versuchsschale seit der letzten Translozierung, Foto 2014

Provisorische Lagerung der Schale an ihrem heutigen Standort, Aufnahme 2014 (Foto Knut Stegmann).

Das unter Denkmalschutz stehende Objekt lagert nach zwei Translozierungen heute auf einem nicht zugänglichen Firmengelände auf Holzklötzen anstelle der ursprünglichen Eckstützen. Zurzeit bemüht sich eine lokale Initiative aus ehemaligen Dywidag-Mitarbeitern und Mitgliedern der Familie Dyckerhoff um eine Neuaufstellung im Wiesbadener Stadtraum.
 
Im Sommersemester 2016 fand an der TU Darmstadt unter Beteiligung des Verfassers ein Seminar statt, in dem von Studierenden Konzepte für eine neue Präsentation der Schale entwickelt wurden.
 
 

Dokumente

Knut Stegmann: Die Dywidag-Versuchsschale in Wiesbaden-Biebrich von 1931. Ein Beitrag zur Frühgeschichte des Stahlbeton-Schalenbaus in Deutschland. – In: Beton- und Stahlbetonbau 111 (2016), Heft 8, S. 532–538 (→ kostenloser Volltext)
 
Knut Stegmann: »Eine Zukunft für die Dywidag-Kuppel!« – Zur Geschichte und den Bemühungen um eine Neuaufstellung der Biebricher Versuchsschale von 1931. – In: Denkmalpflege & Kulturgeschichte (2016), Heft 4, S. 10–16 (mit M. von Engelberg).
 
Knut Stegmann: Die Wiesbadener Dywidag-Versuchsschale von 1931. – In: Industriekultur 22 (2016), Heft 3, S. 10–11.
 

Weiterführend zur Baufirma Dyckerhoff & Widmann

Knut Stegmann: Das Bauunternehmen Dyckerhoff & Widmann – Zu den Anfängen des Betonbaus in Deutschland 1865–1918. – Tübingen/Berlin: Wasmuth 2014 (→ mehr).

 

| | | | |
Zum Seitenanfang