Mönchengladbach, Hauptschule Stadtmitte, hängende Hohlspiegellinsen in einer Lichtöffnung im Flurbereich, 1976

Zurück zur Werkliste → Adolf Luther (1912–90), Integrationen, Hohlspiegelobjekte

Kurzcharakterisierung
Kinetisches Hohlspiegelobjekt mit Strängen von vertikal hängenden Hohlspiegellinsen

Details zur umgebenden Architektur
Details liegen nicht vor

Details zur Integration von Adolf Luther
Insgesamt 36 vertikal aufgehängte linsenartige Hohlspiegel // In der mehrere Ebenen durchschneidenden Lichtöffnung mit Glasdach hängen nebeneinander vier Stränge mit jeweils 9 sphärischen Hohlspiegeln, letztere jeweils an zwei Drahtseilen befestigt // Ursprünglich drehten sich die Hohlspiegel motorbetrieben (nicht mehr in Funktion) // Gesamthöhe der Integration ca. 700 cm //

Details zur Überlieferung der Integration
Lichtöffnung im Innenraum (1976-heute)

Quellen
Adolf-Luther-Stiftung, Krefeld. – Merten 1987, S. 322 (Abb.)

Adresse
Aachenerstraße 52, 41061 Mönchengladbach

Vorgeschlagene Zitierweise
Knut Stegmann: Werkverzeichnis Adolf Luther. Mönchengladbach, Hauptschule Stadtmitte, hängende Hohlspiegellinsen in einer Lichtöffnung im Flurbereich, 1976. – In: http://architexts.net/stegmann/adolf-luther-hohlspiegelobjekt-moenchengladbach-hauptschule-stadtmitte (letzte Aktualisierung: 10.03.2016).
 
 
Ähnliche Objekte anzeigen mit folgender Eigenschaft:

| | | | | | | | | | |
Zum Seitenanfang