Koblenz, Bundeswehrkrankenhaus, Hohlspiegelwände in der Eingangshalle, 1983/84

Zurück zur Werkliste → Adolf Luther (1912–90), Integrationen, Hohlspiegelobjekte

Kurzcharakterisierung
Hohlspiegelelemente als Bekleidung von 2 Wänden und je einer Seitenfläche von 6 Stützen in der Eingangshalle (»Lichtschleuse«)

Details zur umgebenden Architektur
1952–55 errichtet und mehrfach erweitert // 1978–83 Erweiterung um ein Ambulanz- und OP-Gebäude, in diesem Zuge Eingangsbereich neu gestaltet, in dem sich das Objekt von Luther befindet // 2000-04 Umbau und Neubau nach Plänen von Heimel & Wirth, Frankfurt am Main

Details zur Integration von Adolf Luther
Maße der Bekleidung der Seitenwände 270 cm (H) und der Stützen jeweils 30 x 270 cm (BxH) // Transparente, rechteckige Hohlspiegel // Vergabe als Direktauftrag; Kosten 138.000 DM

Details zur Überlieferung der Integration
Eingangshalle (1983/84-?) // Standort/Überlieferung unbekannt (heute)

Quellen
Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2012, S. 380, 390-392 (mit Abb.)

Vorgeschlagene Zitierweise
Knut Stegmann: Werkverzeichnis Adolf Luther. Koblenz, Bundeswehrkrankenhaus, Hohlspiegelwände in der Eingangshalle, 1983/84. – In: http://architexts.net/stegmann/adolf-luther-hohlspiegelobjekt-koblenz-bundeswehrkrankenhaus (letzte Aktualisierung: 10.03.2016).
 
 
Ähnliche Objekte anzeigen mit folgender Eigenschaft:

| | | | | | | | | |
Zum Seitenanfang